Hi, ich bin Max, freiberuflicher Entwickler & Gestalter aus Hamburg. Ich entwerfe digitale Produkte, die begeistern.

Im Herbst 2011 habe ich an der HTK Hamburg meinen Abschluss mit Auszeichnung im Fachbereich Kommunikationsdesign erreicht. Mein Schwerpunkt liegt auf digitalen Produkten, wie der Umgang mit modernen Webtechnologien (HTML5, jQuery) und der Konzeption, Gestaltung und Umsetzung von Web- & nativen iOS Apps.
GEO Saison Mallorca
GEO Saison Mallorca
Die besten Tipps rund um Mallorca - diese App ist in Zusammenarbeit mit der GEO Saison Redaktion entstanden. Umgesetzt wurde das Projekt mit den Adobe Digital Publishing Tools. Ich war an Konzeption, Design und Entwicklung der App beteiligt.

zum Produkt
GEO eMagazine
GEO eMagazine
Bei der Entwicklung der GEO App habe ich an der Konzeption und Gestaltung der Templates mitgewirkt. Auf Basis dieser Templates erscheint jede Woche, analog zum Printprodukt, die digitale Version mit bildgewaltigen Reportagen, exklusiven Videos und hochauflösenden 360° Panoramen, entwickelt mit Adobe DPS.

zum Produkt
stern Webmag Facebook
stern Webmag Facebook
Mit der Hilfe moderner Webtechnologie und dem Einsatz von Responsive Design ist diese Webapp für Desktops und Tablets optimiert. In einem kleinen Team war ich für die Konzeption sowie die Gestaltung und die Entwicklung eines Prototypen zuständig.

stern Webmag Hotels
stern Webmag Hotels
Auch diese Webapp ist für verschiedene Gerätegrößen optimiert und baut auf den neusten Webtechnologien auf. Erneut war ich in einem kleinen Team für die Konzeption sowie die Gestaltung und die Entwicklung eines Prototypen zuständig.

Wie werden sich digitale Medien wandeln. Wie wird Information künftig konsumiert?
In Kooperation mit dem traditionellen Verlagshaus „Gruner + Jahr“ haben wir für die Stern.de Webseite ein Corporate Design entwickelt, das gerüstet ist für eine Zukunft, in der der Konsum von Nachrichten weitestgehend durch mobile Endgeräte dominiert wird und journalistische Inhalte immer stärker von Usern mitgestaltet und verbreitet werden. Im zweiten Teil unserer Arbeit zeigen wir durch einen Imagefilm, wie klassische Informationskanäle den neuen Anforderungen digitaler Medien gerecht werden können.